DER MAGISCHE BÜNDNER WÜRFEL

Im Rätoromanischen bedeutet «Quadrin» «einfacher, kleiner Würfel». Für das renommierte Savogniner Holzbauunternehmen Uffer AG ist er aber viel mehr als das – ein Traumerfüller, Problemlöser und Möglichmacher für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen.  
QUADRIN_Schanf_maerz17_RUPA_147
Die Quadrin-Module im Einsatz am Engadiner Skimarathon 2017
BILD: Uffer

Seit über 120 Jahren ist das Holzbauunternehmen Uffer AG in der Region Mittelbünden tätig und zählt dort heute zu den bedeutendsten Ganzjahresarbeitgebern. Patron Enrico Uffer führt den Betrieb, der in einem Industriegebäude mit einer auffälligen Holzbalkenfassade am Dorfrand von Savognin zuhause ist, bereits in vierter Generation. Er war es auch, der in der Folge der Zweitwohnungsinitiative und des schwächelnden Tourismus das einst konventionelle Holzbauunternehmen mit neuen Ideen in die Zukunft führte. So entwickelte die Uffer AG mit dem «Quadrin» ein clever gedachtes und schlicht gestaltetes Wohnmodul, das sich insbesondere durch seine Kompaktheit auszeichnet. Ursprünglich wurde das Modul als Athletenunterkunft für die Olympiade konzipiert, erhielt den Namen «Quadrin mono» und erlangte 2013 seine Serienreife. Schon bald stellte Enrico Uffer aber fest, dass sich die Kundenbedürfnisse im Lauf der Zeit verändert hatten und die Nachfrage nach kompakten, energieeffizienten Bauten zur temporären Nutzung spürbar gestiegen war. So kommt der «Quadrin mono», bei dem es sich um ein standardisiertes Produkt handelt, das aus einer Vielzahl von Komponenten besteht und die unterschiedlichsten Formen und Grössen annehmen kann, als Ferienwohnung, Einfamilienhaus, Büro, Verkaufsraum, Clublokal, Altersstöckli oder Partyraum zum Einsatz. Angesichts des Erfolges des mobilen und modularen Raumes lag es denn auch nahe, die Produktelinie um «Quadrin modul» für mehrgeschossige Bauten und «Quadrin event» für temporäre Raumhüllen zu erweitern.

«Quadrin event» – innovativ, nachhaltig, flexibel

Bei sportlichen und kulturellen Grossanlässen kommen heute oft noch Zeltbauten zum Einsatz. Mit «Quadrin event» existiert jetzt aber eine neue modulare Mietlösung mit System, die den Markt gerade verändert. «Unsere Kunden sollen ihr gewünschtes Medienzentrum, ihre Umkleidekabine oder ihr Veranstaltungslokal ganz einfach zusammenstellen können – wie sie das von einem Lego-Baukasten her kennen», erklärt Enrico Uffer. Die Produktion des innovativen Quadrins findet in den zwei Hallen der Uffer AG statt. Das Büro, in dem die Module geplant werden, ist dabei lediglich durch eine Glasscheibe von der Produktionshalle getrennt. Dort steht die 54 Meter lange Produktionsstrasse mit einer vollautomatischen CNC-Maschine, mit deren Hilfe die einzelnen Elemente zugeschnitten und gefräst werden. Die Quadrin-Elemente mit Isolierverglasung und gesetzeskonformer Wärmedämmung produziert Uffer nachhaltig aus Schweizer Fichte und mit Hilfe von ökologischem Solarstrom, der auf dem Werkhallendach gewonnen wird. Beheizt werden die Module dabei mittels Wärmepumpe oder mobiler Pelletheizung. Und bevor die fertigen Elemente die Produktionshallen verlassen, werden sie in der Montagehalle mit elektrischen und sanitären Anschlüssen versehen und in Container verladen. Zur Event-Lösung gehört zudem die komplette Logistik – konkret: die flexiblen Module werden in Hochseecontainern an ihren jeweiligen Einsatzort transportiert.

Modulare Bauweise mit Vorteilen

Seine Weltpremiere feierte «Quadrin event» im Dezember 2016 in der Biathlon Arena auf der Lenzerheide. Der zweistöckige Modulbau kam dort erstmals als Wettkampfraum, Verwaltungs- und Beherbergungsgebäude in einem zum Einsatz. Angeliefert wurde das «Quadrin event» Gebäude in Containern. Anschliessend konnte es mit einem Minimum an fachkundigem Personal innert kürzester Zeit aufgebaut werden. Dies liegt auch daran, dass in den Modulen nicht nur sämtliche Stromanschlüsse bereits montiert sind, sondern sie zudem WLAN-ready sind und über eine installierte Beleuchtung, über Isolation und Heizung sowie einen LED-Screen an der Aussenfassade verfügen. Die Mieter profitieren somit von einem «Ready Plug and Play» – konkret: ist das temporäre Event-Gebäude einmal am Stromnetz angeschlossen, kann es sofort losgehen. Im Betrieb ist das Modul ausserdem multioptionaler und wesentlich wertiger als eine Zelt-Lösung – «Quadrin event» kann als Presse-Center, Bar und Lounge, VIP-Treff oder Sponsoren-Plattform oder anderes mehr verwendet werden. Einen weiteren wichtigen Punkt hebt schliesslich Andrea Uffer, Mitinhaberin und Geschäftsführerin, hervor: «Das Modulsystem erlaubt uns, unsere Mitarbeitenden das ganze Jahr hindurch zu beschäftigen». Davon profitiert nicht nur die Uffer AG selbst, sondern auch Subunternehmer wie Sanitäre oder Elektriker, die ihre Arbeit an den Modulen ebenfalls direkt in den Produktionshallen vornehmen können.

Quadrin ist ein Hightech-Produkt, das den Zeitgeist trifft. Es lässt sich temporär nutzen und erfüllt dennoch alle Qualitätsansprüche eines permanenten Baus. Ausserdem sieht es gut aus, basiert auf hochwertigem einheimischen Material, ist energieeffizient und bietet einen hohen Wohnkomfort.

Enrico Uffer.

 

quadrino_mono
Ursprünglich wurde das Modul als Athletenunterkunft für die Olympiade konzipiert, ...
Q-modul-TamboLodge-8
... erhielt den Namen «Quadrin mono».
QUADRIN_LENZ_dez16_RUPA_305
Der zweistöckige Modulbau "Quadrin Event" kann als Büro, Verwaltungsgebäude, ...
... oder als Bar oder sogar Restaurant.
Q-modul-Konvikt-Werkhalle
Das modulare System ermöglicht es den verschiedenen Gewerken, die Module direkt in den Produktionshallen zu bearbeiten.
BILDER: UFFER
Q-modul-Konvikt-5
Die Montage der Module erfolgt in kürzester Zeit vor Ort durch eine kleine Gruppe von Fachkräften.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.