INZWISCHEN WOHNEN – VOM NUTZEN DES WARTENS

Die Planung grosser Areale dauert Jahre. In Bern wollen wir die Diskussion lancieren, wie der Boden in der Zwischenzeit genutzt werden könnte und wie damit aus der Brache ein Mehrwert jetzt und in Zukunft geschaffen werden kann.

Hochparterre organisiert mit modulart.ch eine Podiumsdiskussion über «inzwischen wohnen» in Bern. Temporär, unbürokratisch, günstig - sind befristete Bauten während langer Planungen eine Chance für Bern? Welchen Nutzen sieht die Stadt? Welche Risiken nennen Projektentwickler? Und was sagen Kenner des Wohnungsmarktes? Nach thematischen Inputs diskutiert Rahel Marti, Hochparterre mit Stadtpräsident Alec von Graffenried, Markus Mettler CEO Halter, Barbara Buser, Baubüro in situ und Daniel Blumer, Wohnbaugenossenschaften Region Bern. 

Donnerstag, 24.Mai 2018
17-19 Uhr, danach Wurst und Bier
Kornhausforum, Kornhausplatz 18, Bern
Anmelden bis 18. Mai: veranstaltungen.hochparterre.ch

Die Veranstaltung wird unterstützt von EMCH und vom Architekturforum Bern.

 

>>Zum Flyer mit Klick auf's Bild.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.