Der Bund, 17.04.2018

Der Bund greift das Thema «Vom Nutzen des Wartens» aus dem Hochparterre Heft 4/18 auf und fragt nach, was dies für Bern bedeuten könnte, wo bereits darüber diskutiert wird und was der Nutzen konkret sein könnte.

Der Städtebaustammtisch von Hochparterre mit modulart.ch wird diesen Fragen vertieft nachgehen: Rahel Marti, Hochparterre, diskutiert mit Alec von Graffenried, Stadtpräsident, Barbara Buser, Baubüro In Situ, Markus Mettler, CEO Halter und Daniel Blumer Wohnbaugenossenschaften Region Bern am Donnerstag 24.Mai 2018 um 17.00Uhr im Kornhausforum in Bern.
Weitere Infos und Anmeldung unter www.veranstaltungen.hochparterre.ch

Hochparterre 4/18

Vom Nutzen des Wartens - temporär bauen während Planungen dauern - und wie Bern davon profitieren könnte.

Ein Bericht im Hochparterre Heft 4/18 zeigt, wo in Bern Potentiale warten. Modulart.ch regt mit der Idee «inzwischen Wohnen» dazu an, Zwischennutzungen nicht nur in leer stehenden Gebäuden zu ermöglichen, sondern auch auf brachliegenden Flächen, die sich während Jahren in Planung befinden. Im Rahmen eines Städtebaustammtischs am Donnerstag 24.05.2018 lanciert das Hochparterre mit Unterstützung von modulart.ch den Dialog.
Weitere Infos und Anmeldung unter www.veranstaltungen.hochparterre.ch

Holzzentral-Blatt 16.02.2018

Für das Kernforum des „23. Internationalen Holzbau-Forums (IHF)“ in Garmisch-Partenkirchen (6. bis 8. Dezember 2017) wählten die Organisatoren unter dem übergeordneten Motto „Holztragwerke“ drei Unterthemen aus. Beim ersten Thema „Modularität und Raummodule“ gaben vier Referenten Auskunft über ihre Sicht des modularen Bauens und der effizienten Fertigung .

Schulpavillons - Stadt Zürich
1903 - 2017

Stadt Zürich, Amt für Hochbauten, Dezember 2017
Der Schulpavillon ist in der Geschichte des Schulhausbaus der Stadt Zürich ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil. Die über hundertjährige Schulpavillon-Geschichte zeigt eine permanente Entwicklung von der einfachen Schulbaracke bis hin zum zeitgemässen «Züri Modular»- Pavillon der «zweiten Generation».

TagesAnzeiger 23.10.2017

Pünktlich zum Schulstart nach den Herbstferien stehen 2 neue Züri-Modular Pavillons bereit. Der kleine Rückblick auf die Entstehungsgeschichte des modularen Schulzimmers für Zürich zeigt auf, wie sich die strategische Schulraumplanung in der Limmatstadt gewandelt hat.

zuschnitt 67

Die September-Ausgabe der österreichischen Zeitschrift von proHolz Austria über Holz als Werkstoff und Werke in Holz berichtet zum Thema Raumstapel.
Lesen Sie eine kurze Geschichte über den Container von Axel Dossmann, oder erfahren Sie über die Entwicklung des modularen Bauens der letzten 25 Jahre auf einer Zeitachse; von Modular-T dem Bürobau in Neuenburg (CH) von Bauart Architekten (1993) bis zum Hotel Jakarta in Amsterdam (NL) von Search Architecten (2018).

Holzbulletin 127/2017

Die Zeitschrift von Lignum Holzwirtschaft Schweiz berichtet in ihrer September-Ausgabe zum Thema Gemeinsam individuell wohnen unter anderem über das von Bauart entwickelte Mehrfamilienhaus-System Swisswoodhouse, welches in Nebikon 2014 ein erstes Mal realisiert wurde. 

DIE VIELFALT IST DAS PRÄLUDIUM ZUR MONOTONIE; WILLST DU SIE VERMEIDEN, DANN WIEDERHOLE DEIN ELEMENT.

LUIGI SNOZZI

Modulart